Bad Design

Formate, Farben, Fugen

Unterschiedliche Fliesenformate bieten viele Möglichkeiten der Gestaltung. So wirken Querformate in schmalen Räumen wahre Wunder. Betonen Sie die Wand durch waagerechte Bänder oder farbige Flächen. Horizontale Riegel und Rechteck-Formate geben dem Raum optisch Breite. Für niedrige Räume sind Hochformate die richtige Wahl. Die Streifenoptik erzeugt eine Dynamik, die nach oben weist und den Eindruck größerer Raumhöhe bewirkt.

Como_Bad_Crystal_sandbeige.jpeg

Dunkel oder hell - warm oder kühl

Licht, Farbe und Oberfläche verschmelzen zu einem ganzheitlichen Raumgefühl. Je mehr Tageslicht das Bad durchflutet, desto großzügiger können Sie mit dunklen Akzenten spielen. Dunkle, matte Farbflächen lassen den Raum kleiner wirken, während glänzende und helle Farbflächen Ihr Bad weiten. Hohe Räume mit einer dunklen Decke wirken niedriger, extrem schmale Bäder bekommen durch eine dunklere Stirnwand eine angenehme Proportion. 

Remix_Bad_Granada_HF_Variante.jpeg
vorteile-keramik-grossformat-No_Limits_Bad-beschnitten.jpeg

Der gleiche Effekt lässt sich auch durch die Verwendung von Farben erreichen: Warme Farben erzeugen Geborgenheit, während kühle Farben und Pastelltöne für optische Weite und Klarheit sorgen. Besonders gerne werden helle Naturtöne kombiniert, da sie eine zeitlose Eleganz verströmen und die optimale Basis für individuelle Akzente bilden. 

Wer gerne mit Dekorationen spielt, sollte Wand und Boden zurückhaltend Ton in Ton gestalten. Unterschiedliche Farben gleicher Helligkeit und fein abgestufte Farbakzente passen gut zusammen. Eine große Auswahl an Dekorfliesen und Mosaiken hilft große Flächen aufzulockern. Doch Vorsicht: Während große Räume starke Muster vertragen, werden kleine Bäder davon leicht erdrückt. Deshalb sollten sie sich auf dekorative Highlights hinter dem Waschtisch oder in einer Nische beschränken.

Licht inszeniert!

Goldene Details und strukturierte Oberflächen werden durch das richtige Licht zu Highlights im Bad. Glänzende Farben und metallische Akzente brauchen viel Helligkeit, damit ihr Glanz in den Raum reflektiert wird. Am besten kommen Oberflächen zur Geltung, wenn das Licht seitlich auf das Material fällt. Für solches Streiflicht sind Einbauten in der Decke oder Lichtbänder in der Wandnische bestens geeignet. Oder Tageslicht! 

gestaltungstipps-FabricStone_Bad-beige-kurz.jpeg

Ton in Ton oder bewusst Kontraste setzen

Auch Größe und Farbe der Fuge sowie das Format und der endgültige Fliesenschnitt bestimmen die Wirkung im Raum. Kontrastreiche Fugen betonen einzelne Fliesen, während gleichfarbiges Fugenmaterial für optisch durchgängige Flächen sorgt. Die einladende Großzügigkeit macht nicht nur kleine Räume attraktiv.

loop-gestaltungstipps-Wohnhaus_Bonn_18.jpeg

Die kleinen Steinchen für organische Formen

Mosaike sind besonders für die kreative Einrichtung geeignet, denn sie bieten ein hohes Maß an Gestaltungsfreiheit und Flexibilität. Die kleinen Mosaikfliesen setzen auch runde Wände und organische Formen individuell in Szene. Unterschiedliche Formate lassen sich übrigens gut kombinieren. Hauptsache, der Fliesenspiegel stimmt und die Fugen laufen sauber ineinander.

Loop_Koje_Detail_Waschtisch.jpeg