Mehrwert für Mensch, Gebäude und Stadt

Die Luft ist rein

Die Hytect-Technologie wird bei hohen Temperaturen sicher in die Oberfläche der Keramik eingebrannt. Fällt Licht auf die so veredelten Fliesen, wird durch Photokatalyse Aktivsauerstoff freigesetzt. So entsteht die Wirkung gegen Bakterien und Schimmel. Gleichzeitig neutralisieren Hytect-Fliesen auf natürliche Weise Luftschadstoffe.
Und weil sie außerdem hydrophil sind, haften Schmutz und Fett kaum an ihnen. All diese Effekte wirken unvermindert über die gesamte Nutzungsdauer der Fliesen. Und Dank einer großen Bandbreite an Produkten ist Hytect-Keramik in verschiedensten Bereichen einsetzbar.

logo-hytect.png

In Schwimmbädern erwarten Gäste aber zu Recht maximale Sauberkeit. Hytect-Keramikfliesen helfen Betreibern, dieses Ziel umweltschonend zu erreichen. Hier können sich Staub, Schmutz aber auch Rückstände von Seife und Cremes nicht auf Hytect-Oberflächen halten. Weder in Schwimmbädern, noch in Duschen von Sportstätten oder Fitnesscentern. Denn sobald Hytect-Oberflächen mit Wasser in Kontakt kommen, bildet sich dort ein feiner Wasserfilm. Schmutz wird unterspült und kann leichter abgewischt werden – wenn er nicht schon beim Duschen weggeschwemmt wurde.

Sportcomplex_Koning_Willem_Alexander_Hoofddorp_6-hytyect.jpeg
kreuzschule-quer-hytect.jpeg

Hygienemaßnahmen sind in Krankenhäusern, Arztpraxen, Kindergärten vorgeschrieben. Bei ihrer Erfüllung hilft Hytect. Der Aktivsauerstoff vernichtet verlässlich Bakterien, Keime und Sporen. Auf Hytect-Fliesen passiert das unmerklich – denn man sieht und riecht nichts von dieser Wirkung. Trotzdem unterstützen sie nachhaltig bei der Flächendesinfektion in Krankenhäusern und Co.

Bessere Luft

Hytect neutralisiert Schadstoffe wie NOx oder Formaldehyd über die gesamte Nutzungsdauer hinweg und sorgt aktiv für ein besseres Raumklima. Das wirkt sich besonders bei modernen, durch Dämmung praktisch luftdichten Gebäuden positiv aus.

Wirkweisen

So funktioniert Hytect

Abbau von Stickoxiden in Innenstädten

Aufgrund der hohen Stickoxid-Belastungen drohen in vielen Innenstädten Fahrverbote, darunter Berlin, Hamburg und Stuttgart. Aber auch im bevölkerungs- und verkehrsreichen NRW sind mehrere Städte wie Bonn, Düsseldorf, Essen (hier sogar ein Abschnitt der A40) oder Köln betroffen. Baumaterialien mit photokatalytischen Oberflächen im öffentlichen Raum können helfen, die Luftqualität deutlich zu verbessern. AGROB BUCHTAL verfügt mit der Hytect-Technologie über eine fast 20-jährige Erfahrung bei der Herstellung keramische Beläge mit photokatalytischer Oberfläche.

Hugh_L_Carey-_Tunnel_-New_York_4-hytect.jpeg

1.000 m² Hytect-Fassade neutralisieren jährlich das NOx von 1.000 gefahrenen Wegstrecken von 10 km