Projekte
Argentinien

Ministerio de Ciencia

STANDORT
Buenos Aires, Argentinien
ARCHITEKT
Arch. Juan Carlos Angelomé
JAHR
2011
PRODUKTE
KeraTwin

Ministerio de Ciencia

Wissenschaftsminister Lino Barañao, dessen Ressort zusammen mit Forschungsinstituten und wissenschaftlichen Organisationen in dem Neubaukomplex sein neues Domizil gefunden hat, sieht das Zentrum als Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft der Wissenschaft in Argentinien. Die Vergangenheit, die dem Land immerhin drei Nobelpreise in wissenschaftlichen Disziplinen bescherte, ist auch durch historische Bausubstanz in unmittelbarer Nähe präsent: Das insgesamt fast 45.000 m² große Zentrum entstand auf dem Gelände einer einst renommierten  Weinkellerei, die über viele Jahre dem Verfall preisgegeben war. Inzwischen sind die Gebäude nicht nur äußerlich restauriert, sondern auch funktional in das Wissenschaftszentrum einbezogen.

In die Zukunft weist der geplante zweite Bauabschnitt, der unter anderem ein interaktives Wissenschaftsmuseum, Bibliothek, Mediencenter und Hörsäle enthalten wird. Mit dem Projekt verbindet sich die Hoffnung, Wissen zur Lösung der nationalen Probleme bereitzustellen, die Produktivität der Industrie zu stärken und die soziale Integration auf eine neue Basis zu stellen.
In der Planung des argentinischen Architekten Juan Carlos Angelomé spielt Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle.

So wurde der Wasserverbrauch durch eine Brauchwasseraufbereitung um 50 Prozent gesenkt. Und für warmes Wasser sorgen solarthermische Elemente auf dem Dach. Nachhaltigkeit gab auch den Ausschlag bei der Wahl des keramischen Fassadensystems KeraTwin®  von AGROB BUCHTAL. Insgesamt ca. 8.000 m² weiße Keramik-Platten im Format 35 x 120 cm  und 14 Kilometer dreiseitig glasierte Rechteckrohre wurden für eine hinterlüftete Fassade verwendet, die alle der Sonne ausgesetzten Wände überdeckt. Durch diese Konstruktion konnten die Auswirkungen der Sonneneinstrahlung in der heißen Jahreszeit um über 95 Prozent reduziert werden – mit entsprechender Energieeinsparung bei der Klimatisierung.

Ein wichtiger Pluspunkt war für Architekt Angelomé auch die HT-Veredelung, die bei jedem Regenschauer einen Selfwashing-Effekt erzeugt und damit die Gewähr für dauerhaft strahlendes Weiß bietet.

ministerio-de-ciencia-keratwin-3.jpeg
ministerio-de-ciencia-keratwin-7.jpeg
ministerio-de-ciencia-keratwin-1.jpeg
ministerio-de-ciencia-keratwin-2.jpeg
ministerio-de-ciencia-keratwin-1.jpeg
ministerio-de-ciencia-keratwin-4.jpeg
ministerio-de-ciencia-keratwin-5.jpeg
ministerio-de-ciencia-keratwin-2.jpeg
ministerio-de-ciencia-keratwin-1.jpeg
ministerio-de-ciencia-keratwin-4.jpeg
ministerio-de-ciencia-keratwin-5.jpeg
Fotograf: Lorenzo Rimondi

So kommen wir in Kontakt!

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. Nur so lässt sich der passende Ansprechpartner für Ihren Anwendungsbereich Ihrer Region zuordnen. Vielen Dank!

Mein Anliegen

Ich bin

Unternehmen