Projekte
Vereinigtes Königreich

Freemen's School Pool

STANDORT
London, Vereinigtes Königreich
ARCHITEKT
Architecture office Hawkins/Brown
JAHR
2017
PRODUKTE
Chroma

Freemen's School Pool

Understatement als Architektur

 

Als zweite Phase einer größeren Umgestaltung hat Hawkins\Brown die Schwimmhalle für eine Privatschule im südwestlich von London gelegenen Ashtead entworfen.

Keramik findet sich in den meisten Schwimmhallen, es ist das Produkt für Nassräume im Innenbereich – schließlich ist es wasserdicht und robust, kommt problemlos mit Feuchtigkeit sowie starker und ständiger Beanspruchung klar. Doch selbst wenn eine Halle eine Menge Keramikmaterial aufweist, muss dies nicht unbedingt das dominierende Merkmal sein. Ein gutes Beispiel dafür ist die Schwimmhalle der City of London Freemen’s School, die von Hawkins\Brown als Teil eines mehrstufigen Entwicklungsplans für diesen Schulkomplex in Ashtead entworfen wurde. Der Komplex selbst steht als sogenannte „Heritage Site“ unter Denkmalschutz. Die nächsten zwei Phasen werden den Bau einer neuen Schulkantine und -küche sowie von Wohnquartieren und Lehrräumen im Haupthaus umfassen.

Hawkins\Brown (der Name schreibt sich mit umgekehrtem Schrägstrich) ist ein großes Architekturbüro mit Sitz in London und Manchester, das auf ein breites Portfolio unterschiedlichster Projekte verweisen kann, die Mehrzahl davon in Großbritannien. Zu den jüngeren Projekten zählen der Neubau für die Bartlett School of Architecture des University College London, Burridge Garden, ein großes Wohnprojekt – ebenfalls in London, und die Neugestaltung von Park Hill, einer riesigen brutalistischen Wohnsiedlung in Sheffield.
Die Schwimmhalle der City of London Freemen’s School steht an der Stelle eines früheren Gebäudes, das 2014 niederbrannte. Zuvor hatten Hawkins\Brown ein Bauwerk fertiggestellt, das die Musikschule und Wohnbereiche für 60 Schüler beherbergt.
Wie auch beim ersten Gebäude gelingt der Architektur der neuen Halle ein umsichtiger Kompromiss zwischen dem Wunsch nach harmonischer Einordnung in die bestehende Architektur und Landschaft des Schulgeländes einerseits und der Schaffung eines modernen und nachhaltigen Ambientes für die Schüler von heute andererseits. Das neue Sportgebäude beherbergt ein Schwimmbecken mit sechs 25-Meter-Bahnen, zusätzliche Trainingseinrichtungen und Umkleiden.

Während die Gebäudehülle von außen durch dominierende dunkle Kupferverkleidung einen eher schwergewichtigen Eindruck macht, ist der Innenraum überraschend leicht geworden, mit großen Fenstern, durch die die Schwimmer die Welt um sie herum wahrnehmen können. Mit den Worten der Entwickler „fügt sich die Schwimmhalle in die Landschaft ein, weil das untere Erdgeschoss teilweise in die Umgebung eingelassen ist. Eine dunkle kupferfarbene Stehfalzverkleidung mit vertikal verlaufenden Rippen trägt zur Verschmelzung von Gebäude und Landschaft bei. Die Stehfalzverkleidung wurde verwendet, weil es sich hier um eine eher traditionelle Konstruktionsform handelt, die die dominierenden Merkmale des denkmalgeschützten Haupthauses widerspiegelt. Die tiefen Säulen der komplett aus Holz bestehenden Konstruktion und die rundum verlaufende Verglasung, die den direkten Blick aus der Halle auf die nahen Wälder ermöglicht, vermitteln den Eindruck, man schwimme zwischen den Bäumen.“

Im Innenbereich wurde viel getan, damit diese Architektur ebenso zurückgenommen wie das dezente Äußere wirkt. Der Innenraum ist von der edlen Kombination neutraler Farben „Ton-in-Ton“ und der Anwendung natürlicher Materialien geprägt. Die Farbpalette der Halle kann fast als Abwesenheit von Farbe bezeichnet werden: Fliesen aus der Chroma-Serie von AGROB BUCHTAL in Grau-, Beige- und Weißtönen wurden mit dem Beckenrandsystem Finnland II kombiniert. Harriet Redman, bei Hawkins\Brown für das Projekt zuständige Architektin, erläutert: „Was die Farbgebung angeht, wollten wir die für Schwimmbecken fast schon klischeehaft verwendeten Blautöne vermeiden. Daher waren Fliesen mit dunkelgrauen Kontrasten perfekt. Um die Farbe des Beckens selbst so neutral wie möglich zu halten, haben wir uns für schlichte weiße Keramikfliesen entschieden. Und wir haben integrierte Stufenelemente eingesetzt, damit die Ausstiegsleitern bündig mit der Beckenwand sind. Sie sorgen für ein belastbares Finish und reduzieren zudem den Einsatz von rostanfälligem Edelstahl im Becken und um das Becken herum.“

Redman lobt die Qualität der Produkte von AGROB BUCHTAL mit rutschhemmender Beschichtung, die ihrer Ansicht nach „viel weniger rau ist als die anderer Hersteller“. Sie fügt hinzu: „Die Fliesen sollten so lange wie möglich halten, und wir glauben, dass die selbstreinigenden Oberflächen der Produkte von AGROB BUCHTAL zum tadellosen Look des Beckens über dessen gesamte Lebensdauer beitragen werden.“
Über dem Becken schwebt eine Reihe von Rahmen aus Brettschichtholz, die ein flaches Dach tragen. Der Dachfirst ist diagonal geneigt und erzeugt so eine dezente räumliche Dynamik in einer ansonsten rechtwinklig strukturierten Halle. Die Wirkung dieser subtilen räumlichen Geste ist so dezent wie das Farbschema der hier verwendeten Keramikprodukte. Die zurückhaltende Präsenz der Produkte von AGROB BUCHTAL in der Halle ist ein wichtiger Bestandteil des eleganten architektonischen Understatements von Hawkins\Brown, das die paradoxe Leistung vollbringt, gerade durch edle Unaufgeregtheit aus der Masse herauszuragen.

freemens-school-pool-chroma-1.jpeg
freemens-school-pool-chroma-5.jpeg
freemens-school-pool-chroma-4.jpeg
freemens-school-pool-chroma-3.jpeg
freemens-school-pool-chroma-6.jpeg
freemens-school-pool-chroma-7.jpeg
freemens-school-pool-chroma-6.jpeg
freemens-school-pool-chroma-7.jpeg
Fotograf: Jack Hobhouse photography

So kommen wir in Kontakt!

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. Nur so lässt sich der passende Ansprechpartner für Ihren Anwendungsbereich Ihrer Region zuordnen. Vielen Dank!

Mein Anliegen

Ich bin

Unternehmen